Eine tödliche Ermordung

frei nach der US-amerikanischen Filmparodie „Murder by Death“
BLACKSTAGE

Am Samstag 29. Februar und Sonntag 1. März 2020 , Beginn: 19.00 Uhr
Theater im Musischen Zentrum der Ruhr-Universität
Eintritt: frei

Ungläubig müssen die fünf besten Detektive*innen der Welt den Worten ihres wohlhabenden und exzentrischen Gastgebers lauschen, der ihnen prophezeit, dass ein Mord, der erst noch an diesem Abend,

in eben jenen vier Wänden geschehen wird, in dem knallharte Drinks nicht helfen über Zwistigkeiten und Intrigen der Detektive untereinander hinweg zu täuschen, zu einer unlösbaren Herausforderung für ihre detektivischen Fähigkeiten avancieren soll, ebenso wie das Lesen eines unsinnig langen Schachtelsatzes.


Was uns alle an Kriminalgeschichten fesselt und sie immer wieder beliebt macht, ist die eigene Suche nach dem*r Mörder*in. Diese mitlaufende, nervenzerreißende Dauerbeobachtung der Charakterentwicklungen und Hintergrundgeschichten unwichtiger Nebenfiguren geschieht, während sich die oftmals verwirrend e und immer weiter verstrickende Handlung der Geschichte, um uns spannt, wie eine weich gekochte Portion Spaghetti, um ein geschmackloses und deswegen in Soße ertränktes Fleischbällchen.

Vielleicht kann ein guter Wein dieses fade Werk aus lieblos, grade gelungener Hausmanns*frauskost noch retten, oder zumindest die Sinne insoweit benebeln, als dass der herbeigesehnte Handlungstwist, wie eine Erlösung vor einem vorhersehbaren Ende, doch viel eher eine unmöglich vor-denkbare Handlungskehrtwende einleitet.

Lehnen Sie sich unverständlich mit den Augenbrauen runzelnd vor, wenn blinde Butler Bohnen und Würstchen aus der Dose servieren, Schauspieler-Detektive-Schauspieler, ein Schauspiel spielen und Gargoyle, Skorpione, Schwerter, Giftgas, Schokolade ohne Nüsse, aber mit Rosinen genau wie der Handlungshöhepunkt ihre Masken fallen lassen und als das entlarvt werden, was sie eigentlich sind… eine gewaltige Farce, um ein Genre dass sich viel zu ernst nimmt.

Regie: Dirk Neugebauer und Rebekka Scholte van Mast
Karten: Blackstage@gmx.de
Telefon: 017647394821
Mehr Infos: https://blackstagemusical.de
https://www.facebook.com/BlackstageMusical